Zielgruppe

Unsere Hilfe richtet sich an junge Menschen beiderlei Geschlechts im Alter von ca. 12 bis 18 Jahren (§§ 27, 34, 35a SGB VIII), einschließlich der Hilfe für junge Volljährige (§ 41 SGB VIII in Verbindung mit § 34 SGB VIII).

Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche, die auf Grund verschiedener Verhaltensauffälligkeiten und komplexer, besonders auch innerfamiliärer Problemkonstellation einer intensiven, sozial- und heilpädagogischen Unterstützung und Förderung bedürfen und bei denen ambulante bzw. teilstationäre Hilfeformen derzeit nicht ausreichend sind.

Auch werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, bei denen eine Rückführung nach einer bestimmten Zeit in die Ursprungsfamilie angedacht ist. Die Gruppe nimmt Kinder und Jugendliche auf, bei denen die Hilfe anderer Heimeinrichtungen, bzw. von Adoptiv- oder Pflegefamilien nicht gegriffen hat. Ebenso werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, die in der Vergangenheit mehrere Psychiatrieaufenthalte erlebt haben.

Aufgenommen werden junge Menschen mit inadäquaten Handlungsmustern, wie Aggressionen, Bindungs- und Beziehungslosigkeit, Suchtgefährdung, ohne Tagesstruktur, Delinquenz, und Verwahrlosung, psychischer Beeinträchtigung und Probleme in der Schule (bis hin zur Verweigerung). Ihnen geben wir einen verlässlichen, eventuell auch nur vorübergehenden Lebensraum.

Aufgenommen werden junge Menschen, die aus Freiwilligkeit bereit sind, angebotene Hilfe anzunehmen und daran interessiert sind, ihre eigenen sozialen Verhältnisse ändern zu wollen.