Betreutes Wohnen

Sozialpädagogisch betreutes Wohnen (SbW)

Das Sozialpädagogisch betreute Wohnen ist eine Betreuungsform im Rahmen der Jugendhilfe (nach § 41 SGB VIII), die besonders für bereits Volljährige bestimmt ist.

Im Rahmen einer kontinuierlichen Betreuung des Jugendlichen, bzw. jungen Erwachsenen von der Aufnahme bis hin zum Auszug in einen eigenständigen Haushalt bietet die KJHS, über den jeweils zuständigen Bezugsbetreuer, das Angebot des Sozialpädagogisch betreuten Wohnens (SbW) an. Hierbei wird der junge Erwachsene für die Dauer der benötigten Hilfe noch durch eine/n Mitarbeiter/in aus dem Pool der freien Mitarbeiter/innen beraten und betreut. Mit dem zuständigen Jugendamt des jungen Erwachsenen werden die benötigten Fachleistungsstunden individuell abgeklärt.

Verlauf des SbW

Der junge Erwachsene erhält durch eine/n freie Mitarbeiter/in Unterstützung bei der Suche nach einer entsprechenden, angemessenen Wohnung und mietet diese dann selbständig an. Je nach Bedarf und Verfügbarkeit besteht zu dem die Möglichkeit, ein Einrichtungseigenes Appartment in der Paderborner Innenstadt zu beziehen.

Weitere Hilfestellung erhält der Betreffende beim Aufsuchen von Ämtern und Behörden und in Verwaltungsangelegenheiten, z.B. Beantragung einer Erstausstattung für die eigene Wohnung. Zusätzlich bekommt er Unterstützung beim Besuch einer weiterführenden Schule, bzw. Aufnahme einer Ausbildung. Der junge Erwachsene wird auch dahingehend angehalten seine vorhandenen sozialen und lebenspraktischen Fähigkeiten und Kenntnisse auszubauen, um erfolgreich eigenständig zu wohnen und stabilisiert sein alltägliches Leben zu bewerkstelligen.

Im Prozess des Sozialpädagogisch betreuten Wohnens leitet einen/e freie Mitarbeiter/in der KJHS den jungen Erwachsenen zur Eigeninitiative, hin zur umfassenden eigenständigen Lebensführung, an.